Run auf digitale Bibliotheks-Angebote

Metropolregion Rhein-Neckar, 13.05.2020 Nach und nach öffnen alle Metropol-Card-Bibliotheken wieder für Ihre Kunden. Meist können Medien abgegeben und neue ausgeliehen werden. Leider ist es derzeit nicht möglich, vor Ort zu verweilen, zu lesen und zu lernen. Welcher Service trotz Einschränkungen angeboten wird, ist den Webseiten der einzelnen Bibliotheken zu entnehmen.                                                    

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, waren alle 35 Metropol-Card-Bibliotheken in der Metropolregion Rhein-Neckar geschlossen. Während der Schließung haben viele Bibliotheken kreative Wege gefunden, um ihren Kunden weiterhin Zugang zu den physischen Medien zu ermöglichen sei es über Lieferdienste oder Bücherpakete zum Abholen. Neuanmeldungen sowie Verlängerung der Ausweise wurden unbürokratisch erledigt.  Mehrere Kommunen haben sich sehr schnell umorientiert und haben verstärkt in den Kauf von Lizenzen investiert, da die traditionelle Ausleihe in den Bibliotheken vor Ort über Wochen nicht möglich war. So wurde mit vereinten Kräften der Bestand an eMedien in metropolbib.de ausgebaut, um Stammkunden und viele neue Kunden zufrieden zu stellen. Die digitalen Angebote konnten weiterhin mit einem gültigen Bibliotheksausweis oder der Metropol-Card rund um die Uhr genutzt werden. Die Nachfrage nach den digitalen Medien stieg weiter an.                                                                                                                                 

Allen voran metropolbib.de, die e-Ausleihe Rhein-Neckar mit 37.260 Titeln in 56.570 Exemplaren. Wir freuen uns über 55.550 Nutzer und über inzwischen 3,8 Millionen e-Ausleihen. Für alle Altersgruppen gibt es interessante elektronische Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen.  Während die Bibliotheken geschlossen waren, wurden 1.553 neue Nutzer für metropolbib gewonnen und 154.571 e-Ausleihen wurden getätigt. Die Leihfristen mussten vorübergehend reduziert werden, damit alle Interessenten die Chance haben, eMedien auszuleihen…

Vollständiger Artikel                 

leimenblog, Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Virtuelles Schaufenster der Region

VRRN: Vom 24.04.-04.05. sollte der Maimarkt Mannheim stattfinden. Wir haben unsere täglich wechselnden Partner auf unserer Aktionsfläche gebeten, uns Material zur Verfügung zu stellen, um Ihnen trotzdem täglich Tipps zu geben.

Heute: Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar

In der aktuellen Phase kann ein Buch eine willkommene Abwechslung sein. Vielleicht hat der ein oder andere auch mehr Zeit zum Lesen als sonst. In der Region gibt es für kleine und große Leseratten ein einmaliges Angebot: Die Metropol-Card, einem gemeinsamen Bibliotheksausweis für 35 Öffentliche Bibliotheken über drei Bundesländer hinweg, bietet Zugang zu über 1,9 Millionen klassischer Medien. Grenzenlose Auswahl und unendlicher Lesespaß garantiert. Wie unkompliziert die eAusleihe mit der Metropol-Card funktioniert sehen Sie unter: www.metropol-card.net und www.metropolbib.de.

Neben der Metropol-Card bietet der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar noch zahlreiche weitere Angebote, zum Beispiel MakerBoxen, für den ersten Einstieg in die Welt der Robotik und das Makerspace für Kinder und Erwachsene.

Bilder: © Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.

Wo sonst. Das Reise- und Heimatmagazin Rhein-Neckar Maimarkt Mannheim mannheim.de

#regionrheinneckar #rheinneckar #region #regional #maimarkt #maimarktmannheim #regionalmesse #dreamnowvisitlater #inspirationrheinneckar #vorfreude #wosonst #wosonstrheinneckar #stadtlandheimat #stadt #land #heimat #metropolregion #mannheim #kultur #naherholung #tourismus #rheinlandpfalz #badenwürttemberg #hessen #gemeinsamstark #metropolcard #metropolbib #bookstagram #book #bücherliebe

Vom 24. April – 4. Mai sollte eigentlich der Maimarkt Mannheim stattfinden. Wir haben unsere täglich wechselnden Partner…

Gepostet von Verband Region Rhein-Neckar am Sonntag, 26. April 2020

Wunsch-Bücherpakete stehen zum Abholen bereit

STADTBÜCHEREI LAMPERTHEIM: BESTELLUNGEN WERDEN TELEFONISCH ODER PER E-MAIL ENTGEGENGENOMMEN / DIGITALES ANGEBOT ERWEITERT / LERNTRAINING FÜR SCHÜLER

20. April 2020 Autor: red

Lampertheim.Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleibt die Stadtbücherei Lampertheim noch bis mindestens 3. Mai geschlossen. Die digitalen Angebote können aber weiterhin mit einem gültigen Leseausweis der Stadtbücherei oder der Metropolcard rund um die Uhr genutzt werden. Die elektronische Ausleihe auf www.metropolbib.de bietet 55 000 Bücher und Medien zum Herunterladen an: Romane, Kinder- und Jugendbücher, Schule und Lernen, Sach- und Ratgeberliteratur. Für alle Altersgruppen sind eBooks, eAudios, eMagazines und ePapers dabei.

Wegen der momentan großen Nachfrage wird der Bestand mit vereinten Kräften der 35 beteiligten Bibliotheken derzeit ausgebaut. Dies teilt die Stadtverwaltung mit. Die erforderlichen Mittel steuern alle Metropolcard-Bibliotheken bei…

Vollständige Pressemitteilung

https://www.morgenweb.de/suedhessen-morgen_artikel,-lampertheim-wunsch-buecherpakete-stehen-zum-abholen-bereit-_arid,1630677.html

Online-Angebote im Fokus – Wie öffentliche Bibliotheken die Gesellschaft durch die Corona-Krise begleiten

Im Zuge der Präventivmaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sind auch im Regierungsbezirk Karlsruhe die öffentlichen Bibliotheken bis auf Weiteres geschlossen. Die Bevölkerung kann während der Corona-Krise aber dennoch von zeitgemäßen Bibliotheksangeboten profitieren.

Mit der Schließung für den Publikumsverkehr und dem damit einhergehenden Wegfall der Ausleihmöglichkeit von physischen Medien, rückt ein Teilbereich heutiger hybrider Bibliotheksangebote verstärkt in den Fokus: Die digitalen Online-Angebote der öffentlichen Bibliotheken sind während der Corona-Krise ein Trumpf. Im Zusammenspiel mit Online-Angeboten von Medienhäusern, Museen und anderen Bildungs- und Kultureinrichtungen gewährleisten die Bibliotheken mit ihren digitalen Onlinediensten für die Bevölkerung auch in schwierigen Zeiten einen gesicherten Zugang zu verlässlichen Informationen und Unterhaltung…

metropolbib.de. Die E-Ausleihe Rhein-Neckar (interkommunales Angebot des Vereins Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.) unter
https://www.onleihe.de/metropolbib/  und  https://metropol-card.net/

Weitere Informationen über die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen am Regierungspräsidium Karlsruhe unter
www.rp.baden-wuerttemberg.de/rpk> Abteilung 2 > Referat 23 > Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen (direkter Link:
https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt2/Ref23/Seiten/Fachstelle_Bibliothekswesen.aspx).

Pressestelle

Schlossplatz 1 – 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Clara Reuß
0721 926-6266​​​​​​​

Vollständige Pressemitteilung

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=1852

Zuverlässige Informationen in Zeiten von Fake News

NEUE ZUGÄNGE ZU NACHSCHLAGEWERKEN BEI STADTBIBLIOTHEK IN SPEYER

Speyer. Zwei der wichtigsten Online-Informationsquellen werden seit Januar 2020 von allen Metropol-Card-Bibliotheken angeboten, darunter auch von der Stadtbibliothek Speyer. Es handelt sich um die Munzinger Datenbanken Personen und Länder sowie die Brockhaus Enzyklopädie und das Brockhaus Jugendlexikon…

Vollständiger Artikel 

Link 

 

 

 

Umfangreiche Infoquellen

Oftersheim. Gemeindebücherei Reaktion auf steigende Anforderungen

Zwei der wichtigsten und seriösesten Online-Informationsquellen werden ab Januar 2020 von allen Metropol-Card-Bibliotheken, zu denen ja auch die Oftersheimer Gemeindebücherei gehört, angeboten. Es handelt sich um die „Munzinger Datenbanken Personen und Länder“ sowie die „Brockhaus Enzyklopädie“ und das „Brockhaus Jugendlexikon“. Das teilt die Bücherei mit…

Schwetzinger Zeitung, 08.01.2020, vollständiger Artikel, online

 

Stadtbücherei Heidelberg feiert 10 Jahre Onleihe

„2009 startete die Stadtbücherei Heidelberg das Abenteuer E-Ausleihe. Schon im Jahr 2011 sind wir dem damaligen Onleihe-Verbund beigetreten, der sich 2014 zum Metropolcard-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. entwickelt hat. Das heißt wir blicken in diesem Jahr auf 10 Jahre E-Ausleihe in Heidelberg zurück und freuen uns heute Teil des großen Verbundes metropolbib.de  in der Metropolregion zu sein. Am Freitag, 11. Oktober 2019 gibt es aus diesem Anlass einen Aktionstag in der Bücherei mit Präsentationen, Infoständen usw.“ (Christine Sass, Direktorin der Stadtbücherei Heidelberg)

https://www.heidelberg.de/1292281.html

Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. – Alles unter einem Dach

Bundesweit einzigartig ist die Kombination aus gemeinsamem Bibliotheksausweis, Onleihe-Verbund, PressReader, Vereinsstruktur unter hauptamtlicher Geschäftsführung und das über drei Bundesländergrenzen hinweg: Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz…

Kurzvorstellung des Vereins und seiner Angebote in Fachkräfte „inklusive“ : Berufsausbildung in der Metropolregion Rhein-Neckar, SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

 

Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. – Kontinuität im Vorstand / Gebührenanpassung Metropol-Card

11 Jahre Metropol-Card …

Gebührenanpassung Metropol-Card

Die Gebühr ist seit der Gründung des Vereins am 17.10.2014 stabil. Mittlerweile haben sich die Benutzungsgebühren der Bibliotheken verändert und sind gestiegen, so dass die Differenz der Jahresgebühr der einzelnen Bibliotheken zur Metropol-Card bei einigen nur noch 2 Euro beträgt.

Parallel dazu hat sich das Angebot im Rahmen der Metropol-Card von 15 auf 34 Bibliotheken erweitert. Das digitale Angebot unter metropolbib.de wurde ausgebaut und PressReader kam als weiteres Angebot dazu.

Bei der Mitgliederversammlung wurde dem Antrag des Vorstandes mehrheitlich zugestimmt. Die Jahresgebühr für die Metropol-Card wird ab 01.01.2019 von 20 auf 24 Euro zu erhöht. 

Vollständiger Artikel im Rhein-Neckar-Info 03/18 S. 19