Dreimal neu: Büro, Website und 34. Mitglied

Am 24.10.2018, dem bundesweiten Tag der Bibliotheken, wird die Gemeinde Malsch 34. Mitglied im Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.

Der Wein- und Wallfahrtsort Malsch wird am 24.10.2018 mit PressReader starten. Der voraussichtliche Start der e-Ausleihe Rhein-Neckar in Malsch ist am 13.12.2018 – gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten – eine der ausleihstärksten Zeiten für elektronische Medien. Die Einführung der Angebote kann sich aus technischen Gründen verzögern.

Vollständiger Pressetext: PR 24 10 2018

Präsentation digitaler Angebote auf dem Maimarkt

Nach 2016 präsentierten sich 2018 zum zweiten Mal die inzwischen 33 Mitglieder des Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. auf dem Mannheimer Maimarkt. Danke an den VRRN für diese Möglichkeit. Neben den großen Bibliotheken in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg beteiligen sich 30 mittlere und kleine Bibliotheken aus der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar (Mitgliederverzeichnis im Anhang) an dem leistungsstarken Verbund…

Vollständiger Text PR nach Maimarkt 2018

Gemeindebücherei St. Leon-Rot wird als 33. Mitglied in der Metropolbib begrüßt

Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum

Zum Tag der Bibliotheken am 24.10.2017 erweitern die Gemeindebüchereien St. Leon-Rot ihr Angebot: eine größere Auswahl an Medien mit der gemeinsamen Metropol-Card, Ausleihe rund um die Uhr mit der metropolbib.de und mit PressReader Zugriff auf die weltweit größte Sammlung an Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen.

Kompletter Pressetext Beitritt St_Leon_Rots zur Metropolbib am Tag der Bibliotheken 2017

Quelle: 28./29.10. in der BAZ und am 2.11. in der RNZ

Die Metropol-Card feiert 10-jährige Erfolgsgeschichte

Der 24. Oktober, der bundesweite Tag der Bibliotheken, ist für den Verbund der Metropol-Card-Bibliotheken ein besonderer Tag. St. Leon Rot wird das 33. Mitglied und die Metropol-Card feiert ihre 10-jährige Erfolgsgeschichte. Vor 10 Jahren führten die Stadtbibliotheken Ludwigshafen und Mannheim den gemeinsamen Bibliotheksausweis „Metropol-Card“ ein. Das Vorzeigeprojekt der Metropolregion Rhein-Neckar vernetzt mittlerweile 33 öffentliche Bibliotheken in einem Verein miteinander und 14.000 Leserinnen und Leser in drei Bundesländern nutzen den verbindenden Bibliotheksausweis.

vollständiger Artikel Ludwigshafen PR Jubiläum

Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. – Vom Verbund zum Verein

Kurioserweise entstanden in den letzten Jahren durch Zusammenschlüsse für die Ausleihe von digitalen Medien regionale Verbünde. Diese starteten meist als Zweckverbände für die gemeinsame Finanzierung. Bundesweit einzigartig ist die Kombination aus gemeinsamem Bibliotheksausweis Metropol-Card, Onleihe-Verbund metropolbib, PressReader-Angebot in einer Vereinsstruktur unter hauptamtlicher Geschäftsführung und das über drei Bundesländer hinweg, wie es im Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. geschieht. Die Metropol-Card wurde 2007 und metropolbib 2011 eingeführt. Die Verbünde wurden 2015 zusammengeführt, um z.B. Sponsorengelder einwerben zu können. Der Verein hat sich als die beste Organisationsform herausgestellt, um eine kommunenübergreifende Lobbyarbeit zu betreiben und im Rahmen einer Dachorganisation, in diesem Falle die Metropolregion Rhein-Neckar, effizient zu betreiben. Der Vortrag beleuchtet die organisatorischen Rahmenbedingungen für den Verein innerhalb der kommunalen Strukturen. Dabei soll auf die Finanzierungsmodelle des gemeinsamen Medienerwerbs und der Geschäftsführung eingegangen werden. Ebenso werden die Mehrwerte beleuchtet wie das gemeinsame Marketing. Hier wird auch der Blick auf die Frage nach organisatorischen Veränderungen, gerade in kleinen Bibliotheken, gelegt und darauf, wie große Bibliotheken als treibende Mitglieder die Entwicklung voranbringen können. Neben den vielen Vorteilen sollen auch die Herausforderungen diskutiert werden, wie die Unterschiede in den Bibliotheken, die zu anderen Prioritätssetzungen führen. Schließlich sollen auch die Aspekte der Entwicklung eines solchen regionalen Verbundes diskutiert werden, wie die Frage nach den Grenzen seines Wachstums, der Aufbau einer gemeinsamen Nutzerdatenbank und die Notwendigkeit gemeinsamer Rechercheinstrumente. Die Veranstaltung soll als Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen, ähnlichen Verbünden dienen oder als Anregung für im Aufbau befindliche Vereine.

Dr. Bernd Schmid-Ruhe und Regina Herhoff

106. Bibliothekartag in Frankfurt/Main

TK 4: Fokus Dienstleistungen und Produkte / Fokus Kunde – Dienstleistungen von Bibliotheken ( 31.05.2017, 09:00 – 11:30 Uhr, Raum Panorama 3 )

Konferenzveröffentlichung (Abstract)

https://opus4.kobv.de/opus4-bib-info/frontdoor/index/index/docId/2906