Bald soll es eine digitale Schnitzeljagd geben

Eppelheim. Stadtbibliothek. neues Computerprogramm bietet Nutzern mehr Möglichkeiten / Zeitgemäße Präsentation / Vorbestellung der Medien von zu Hause aus

10. Juni 2020. Autor: sge, Schwetzinger Zeitung

Die Stadtbibliothek wird Stück für Stück digitaler und hält damit für ihre Nutzer Schritt mit dem technischen Fortschritt. Bereits die Einführung der Metropol-Card eröffnete im Jahr 2014 den Nutzern unter dem Begriff „metropolbib.de“ neue Welten und war zeitgleich auch der Startschuss für die neue, von jedem Ort aus mögliche Online-Ausleihe von Medien rund um die Uhr…

Vollständiger Artikel, Link

Digitale Angebote

OFTERSHEIM. GEMEINDEBÜCHEREI – RÜCKGABE VON MEDIEN AUCH OHNE TERMIN

23. Mai 2020 Autor: zg

Trotz eingeschränkter Öffnung der Bücherei ist das Verweilen, Lesen und Lernen in den Bibliotheksräumen noch nicht möglich. Für alle, die von Zuhause aus lesen und lernen möchten, hat die Bücherei auch zahlreiche digitale Angebote, für deren Benutzung rund um die Uhr und von überall nur ein gültiger Büchereiausweis notwendig ist.

Allen voran metropolbib.de, die E-Ausleihe Rhein-Neckar mit 37 260 Titeln in 56 570 Exemplaren. Für alle Altersgruppen gibt es elektronische Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen. Der Pressreader bietet 7500 internationale Zeitungen, Zeitschriften und Magazine aus 130 Ländern in 60 Sprachen. Die Munzinger-Datenbank „Personen“ enthält 30 000 Biographien von Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Die Datenbank „Länder“ informiert über Staaten und Zeitgeschehen weltweit…

Vollständiger Artikel

Virtuelles Schaufenster der Region

VRRN: Vom 24.04.-04.05. sollte der Maimarkt Mannheim stattfinden. Wir haben unsere täglich wechselnden Partner auf unserer Aktionsfläche gebeten, uns Material zur Verfügung zu stellen, um Ihnen trotzdem täglich Tipps zu geben.

Heute: Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar

In der aktuellen Phase kann ein Buch eine willkommene Abwechslung sein. Vielleicht hat der ein oder andere auch mehr Zeit zum Lesen als sonst. In der Region gibt es für kleine und große Leseratten ein einmaliges Angebot: Die Metropol-Card, einem gemeinsamen Bibliotheksausweis für 35 Öffentliche Bibliotheken über drei Bundesländer hinweg, bietet Zugang zu über 1,9 Millionen klassischer Medien. Grenzenlose Auswahl und unendlicher Lesespaß garantiert. Wie unkompliziert die eAusleihe mit der Metropol-Card funktioniert sehen Sie unter: www.metropol-card.net und www.metropolbib.de.

Neben der Metropol-Card bietet der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar noch zahlreiche weitere Angebote, zum Beispiel MakerBoxen, für den ersten Einstieg in die Welt der Robotik und das Makerspace für Kinder und Erwachsene.

Bilder: © Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.

Wo sonst. Das Reise- und Heimatmagazin Rhein-Neckar Maimarkt Mannheim mannheim.de

#regionrheinneckar #rheinneckar #region #regional #maimarkt #maimarktmannheim #regionalmesse #dreamnowvisitlater #inspirationrheinneckar #vorfreude #wosonst #wosonstrheinneckar #stadtlandheimat #stadt #land #heimat #metropolregion #mannheim #kultur #naherholung #tourismus #rheinlandpfalz #badenwürttemberg #hessen #gemeinsamstark #metropolcard #metropolbib #bookstagram #book #bücherliebe

Vom 24. April – 4. Mai sollte eigentlich der Maimarkt Mannheim stattfinden. Wir haben unsere täglich wechselnden Partner…

Gepostet von Verband Region Rhein-Neckar am Sonntag, 26. April 2020

Die Heidelberger Stadtbücherei ist wieder geöffnet

Endlich gibt es wieder frischen Lesestoff. Einlass gibt es jedoch nur mit Mundschutz.

27.04.2020, 06:00 Uhr

Von Karla Sommer

Heidelberg. „Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Damit hat Heinrich Heine bis heute Recht. Aber heute muss man sich gar nicht selbst eine Bibliothek aufbauen, sondern kann Bücher auch ausleihen – zum Beispiel in einer öffentlichen Bücherei. Wie wichtig für viele diese Einrichtung ist, zeigte sich auch in Heidelberg – nämlich als sie am 17. März wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurde…

Vollständiger Artikel

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-warteschlange-am-eingang-die-heidelberger-stadtbuecherei-ist-wieder-geoeffnet-_arid,511565.html

Online-Angebote im Fokus – Wie öffentliche Bibliotheken die Gesellschaft durch die Corona-Krise begleiten

Im Zuge der Präventivmaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sind auch im Regierungsbezirk Karlsruhe die öffentlichen Bibliotheken bis auf Weiteres geschlossen. Die Bevölkerung kann während der Corona-Krise aber dennoch von zeitgemäßen Bibliotheksangeboten profitieren.

Mit der Schließung für den Publikumsverkehr und dem damit einhergehenden Wegfall der Ausleihmöglichkeit von physischen Medien, rückt ein Teilbereich heutiger hybrider Bibliotheksangebote verstärkt in den Fokus: Die digitalen Online-Angebote der öffentlichen Bibliotheken sind während der Corona-Krise ein Trumpf. Im Zusammenspiel mit Online-Angeboten von Medienhäusern, Museen und anderen Bildungs- und Kultureinrichtungen gewährleisten die Bibliotheken mit ihren digitalen Onlinediensten für die Bevölkerung auch in schwierigen Zeiten einen gesicherten Zugang zu verlässlichen Informationen und Unterhaltung…

metropolbib.de. Die E-Ausleihe Rhein-Neckar (interkommunales Angebot des Vereins Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V.) unter
https://www.onleihe.de/metropolbib/  und  https://metropol-card.net/

Weitere Informationen über die Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen am Regierungspräsidium Karlsruhe unter
www.rp.baden-wuerttemberg.de/rpk> Abteilung 2 > Referat 23 > Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen (direkter Link:
https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt2/Ref23/Seiten/Fachstelle_Bibliothekswesen.aspx).

Pressestelle

Schlossplatz 1 – 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Clara Reuß
0721 926-6266​​​​​​​

Vollständige Pressemitteilung

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=1852

BIBLIOTHEKEN: 100.000 E-Ausleihen

10.01.2020 | BIBLIOTHEKEN: 100.000 E-Ausleihen – „eBib Nordschwarzwald“ erzielt 2019 Rekordergebnis / Regierungspräsidium Karlsruhe
 

„Die „eBib Nordschwarzwald“, nach den Online-Angeboten „metropolbib.de“ in der Metropolregion Rhein-Neckar und „eBooks & more“ in der Region Mittlerer Oberrhein der jüngste Onleihe-Verbund im Regierungsbezirk Karlsruhe, hat 2019 mit 103.586 Entleihungen das bislang beste Ausleihergebnis erzielt. Die von Jahr zu Jahr stetig wachsenden Nutzungszahlen der Verbundprojekte und „Einzel-Onleihen“ belegen die geänderte Erwartungshaltung: Bürger*innen verlangen von ihren öffentlichen Bibliotheken heute neben einem aktuellen Bestand an Büchern und anderen physischen Medien auch zeitgemäße rund um die Uhr online zugängliche Digitalangebote. Die Bibliotheken der Metropolregion Rhein-Neckar haben ihr gemeinsames Online-Portfolio aus diesem Grund zum Jahresbeginn um vier zusätzliche Datenbankangebote erweitert.

Das Regierungspräsidium unterstützt die Kommunen und ihre öffentlichen Bibliotheken mit der an Referat 23 angegliederten Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen. Das Beratungsteam steht kommunalen Entscheidern gerne für Fragestellungen rund um die freiwillige Aufgabe Bibliothek zur Verfügung und kann bei Bedarf auch für Vor-Ort-Termine angefordert werden.“

Weitere Informationen:

Quelle: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Seiten/aktuellemeldung.aspx?rid=593

Hanau/Bruchköbel/Rodenbach: Ein Leserausweis statt drei

von Detlef Sundermann

Hessens erstes regionales Bibliotheksbündnis geht heute an den Start. Die neue Karte ist teuerer, bietet aber Vorteile.

… „Die Idee zum regionalen Leseausweis kam von den Lesern. Wir haben nur darauf reagiert“, sagt die Hanauer Bibliotheksleiterin Beate Schwartz-Simon. Was in Hessen noch eine Novität ist, ist anderswo längst kein zartes Pflänzchen mehr. Mit der Metropol-Card im Rhein-Neckar-Gebiet, die bundesweit einzigartig sein soll, kann sich der Inhaber von Eberbach, Bad Dürkheim über Heidelberg bis Mannheim durch 35 öffentliche Bibliotheken und Bücherbusse lesen…

… Glücklicher dürften sich jedoch nur die Nutzer der Rhein-Neckar-Metropol-Card schätzen, sie zahlen nämlich für 35 Bibliotheken mit in Summe 1,9 Millionen Medien nur 24 Euro im Jahr.

vollständiger Artikel 

 

Leseförderung in Deutschland unerwünscht?

Genau acht Jahre ist es her, dass sich in unserer Gemeindebücherei eine Runde ehrenamtlicher Vorlesepaten aktiv gefunden hat. Unser gemeinsames Ziel ist es, durch zahlreiche Vorleseaktionen Kinder an Bücher heranzuführen, fürs Lesen zu begeistern und so letztendlich Leseförderung zu betreiben…

Barbara Breuner, Büchereileitung Gemeindebücherei Ketsch, und die Vorlesepaten der Gemeinde Ketsch, BUB 71 05/2019 S. 263

20190513130003