Stadtbücherei Heidelberg legte Tätigkeitsbericht 2019/2020 vor:

Die Bibliothek der Zukunft verbindet digitale und analoge Angebote

6. Mai 2021 veröffentlicht von Sabine Kijas

Heidelberg, 6. Mai 2021. (red/pm) Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen des Lebens ein Umdenken gefordert. Die Stadtbücherei Heidelberg konnte der neuen Lage gut begegnen – sie hatte bereits vorher den Weg zur „Hybriden Bibliothek“ eingeschlagen.

Information der Stadt Heidelberg:

„Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen des Lebens ein Umdenken gefordert. Die Stadtbücherei Heidelberg konnte der neuen Lage gut begegnen – sie hatte bereits vorher den Weg zur „Hybriden Bibliothek“ eingeschlagen. Mit der Verbindung von digitalen und analogen Angeboten und vielen neuen Formaten konnte sie ihren Service weiter ausbauen. Mit Erfolg: Obwohl die Stadtbücherei pandemiebedingt acht Wochen geschlossen war, wurde die Marke von einer Million Entleihungen im Jahr 2020 wieder geknackt. Das ging aus dem Tätigkeitsbericht 2019/2020 der Stadtbücherei hervor, der am 4. Mai 2021 im Ausschuss für Kultur und Bildung vorgestellt wurde.

„Das ganze Corona-Jahr über hat die Stadtbücherei Heidelberg Präsenz gezeigt. Die pandemiebedingten Schließzeiten waren dank eines ausgebauten Hygienekonzeptes kürzer als in vergleichbaren örtlichen und überregionalen Einrichtungen und sie wurden durch einen Abholservice weitgehend überbrückt“, sagte die Direktorin der Stadtbücherei, Christine Sass…

Vollständiger Artikel

Der Lesestoff geht nicht aus

Neckar-Bergstraße Büchereien reagieren unterschiedlich auf die Corona-Regeln / Lieferservice und Beschränkung der Besucherzahl

07. November 2020

Die einen schließen vorübergehend ganz, liefern aber Bücher, die anderen halten den Betrieb unter den geltenden Regeln so gut es geht aufrecht: Was derzeit in den kommunalen Bibliotheken in den Städten und Gemeinden zwischen Neckar und Bergstraße für Besucher gilt, zeigt diese Übersicht: …

Artikel im Mannheimer Morgen

Krimis stehen jederzeit hoch im Kurs

Gemeindebücherei Oftersheim: Wie das Team um Leiterin Annette Hörstel die Corona-Krise meistert / Keine Aktionen am „Tag der Bibliotheken“

In Corona-Zeiten ist auch in der Gemeindebücherei vieles anders als sonst, von den Mitarbeitern sind nun kreative Ideen gefragt…

Artikel in der Schwetzinger Zeitung am 24.10.2020

Die Heidelberger Stadtbücherei ist wieder geöffnet

Endlich gibt es wieder frischen Lesestoff. Einlass gibt es jedoch nur mit Mundschutz.

27.04.2020, 06:00 Uhr

Von Karla Sommer

Heidelberg. „Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Damit hat Heinrich Heine bis heute Recht. Aber heute muss man sich gar nicht selbst eine Bibliothek aufbauen, sondern kann Bücher auch ausleihen – zum Beispiel in einer öffentlichen Bücherei. Wie wichtig für viele diese Einrichtung ist, zeigte sich auch in Heidelberg – nämlich als sie am 17. März wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurde…

Vollständiger Artikel

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-warteschlange-am-eingang-die-heidelberger-stadtbuecherei-ist-wieder-geoeffnet-_arid,511565.html