Stadtbücherei Heidelberg legte Tätigkeitsbericht 2019/2020 vor:

Die Bibliothek der Zukunft verbindet digitale und analoge Angebote

6. Mai 2021 veröffentlicht von Sabine Kijas

Heidelberg, 6. Mai 2021. (red/pm) Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen des Lebens ein Umdenken gefordert. Die Stadtbücherei Heidelberg konnte der neuen Lage gut begegnen – sie hatte bereits vorher den Weg zur „Hybriden Bibliothek“ eingeschlagen.

Information der Stadt Heidelberg:

„Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen des Lebens ein Umdenken gefordert. Die Stadtbücherei Heidelberg konnte der neuen Lage gut begegnen – sie hatte bereits vorher den Weg zur „Hybriden Bibliothek“ eingeschlagen. Mit der Verbindung von digitalen und analogen Angeboten und vielen neuen Formaten konnte sie ihren Service weiter ausbauen. Mit Erfolg: Obwohl die Stadtbücherei pandemiebedingt acht Wochen geschlossen war, wurde die Marke von einer Million Entleihungen im Jahr 2020 wieder geknackt. Das ging aus dem Tätigkeitsbericht 2019/2020 der Stadtbücherei hervor, der am 4. Mai 2021 im Ausschuss für Kultur und Bildung vorgestellt wurde.

„Das ganze Corona-Jahr über hat die Stadtbücherei Heidelberg Präsenz gezeigt. Die pandemiebedingten Schließzeiten waren dank eines ausgebauten Hygienekonzeptes kürzer als in vergleichbaren örtlichen und überregionalen Einrichtungen und sie wurden durch einen Abholservice weitgehend überbrückt“, sagte die Direktorin der Stadtbücherei, Christine Sass…

Vollständiger Artikel

Tolles Zeichen in Sachen Medienkompetenz

speyer.de

19. September um 08:30 · 

Die Sparkasse Rhein Neckar NordSparkasse Heidelberg und Sparkasse Vorderpfalz spendeten im Rahmen eines gemeinsamen Projekts 9000 Euro, wodurch 35 öffentliche Bibliotheken in der Metropolregion Rhein-Neckar mit moderner Technik ausgestattet werden können: Die Bibliotheken dürfen sich über einen Medienkoffer mit 16 iPads freuen 💼 
Der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, v.a. kleinere Bibliotheken mit der Vermittlung von Medienkompetenz zu stärken. 📚
Dank dieser Aktion können die Bibliotheken diverse Veranstaltungen wie Klassenführungen, Medienkompetenzschulungen oder auch Kreativworkshops für Kinder und Jugendliche mit moderner Technik bereichern. 👌
Bürgermeisterin und stellvertretende Vorsitzende des Vereins Monika Kabs zeigt sich begeistert von dem Projekt: „Die Förderung der Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen ist im Bereich Bildung essenziell. Aber auch die Bedeutung der Medienkompetenz hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und gerade in dieser Zeit ist der Umgang mit Medien aus dem Schulalltag kaum noch wegzudenken. Die Vermittlung digitaler Möglichkeiten liegt mir daher sehr am Herzen und umso mehr freue ich mich über das wichtige Zeichen, das mit dieser Spende gesetzt wurde“ ❣️

#medienkompetenz #förderung #bildung

Tolles Zeichen in Sachen Medienkompetenz 🤓Die Sparkasse Rhein Neckar Nord, Sparkasse Heidelberg und Sparkasse…

Gepostet von speyer.de am Samstag, 19. September 2020

https://metropol-card.net/wp-content/uploads/2020/09/Tolles-Zeichen-in-Sachen-Medienkompetenz-.pdf

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Medienkompetenz im Fokus

WEINHEIM/MANNHEIM, 05.09.2020

Bildung: Drei Sparkassen spenden Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar 9000 Euro.

Copyright Sparkasse

Weinheim/Mannheim. In der Mitte des Toulon-Saals der Sparkasse Rhein Neckar Nord in Mannheim steht ein silberner Koffer. Darin sind iPads in verschiedenfarbenen Schutzhüllen hochkant in einer Reihe eingelassen. „Mit diesem Koffer vermitteln wir bereits seit einem Jahr Gruppen von Kindern und Jugendlichen Medienkompetenzen“, sagt Christine Sass, Leiterin der Stadtbücherei Heidelberg und zweite Vorsitzende von Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar. Das ist eine Kernaufgabe des Vereins.

Durch eine Spende der Sparkassen Rhein Neckar Nord, Vorderpfalz und Heidelberg über 9000 Euro soll nun ein solcher Koffer auch den 35 Mitgliedsbibliotheken des Vereins zugänglich gemacht werden.

Idee von Heiner Bernhard

„Nicht jede Kommune kann sich einen solchen Koffer leisten. Deshalb möchten wir ihn gerne mit den anderen teilen“, sagt Sass. In Kursen wird Kindern und Jugendlichen spielerisch der Umgang mit den Geräten und „was man alles Tolles in den Bibliotheken machen kann“ beigebracht.

Heiner Bernhard, Vereinsvorsitzender und ehemaliger Oberbürgermeister von Weinheim, hatte diese Idee und holte zur Unterstützung die Sparkassen mit ins Boot. „Es erschien mir nur sinnvoll, weil die teilnehmenden Kommunen in den Zuständigkeitsbereich dieser drei Sparkassen fällt“, sagt er. „Die Spende ermöglicht unserem Verein einen großen Schritt in unserer Arbeit, Bildung zu fördern.“

Das Sparkassen-Trio findet den Einsatz des Vereins gut. „Wir machen etwas Gemeinnütziges zusammen. Darüber freuen wir uns sehr“, sagt Thomas Kowalski von der Sparkasse Rhein Neckar Nord. Der Verein ist besonders durch die initiierte Metropol-Card bekannt, mit der Ausleihen in den Bibliotheken der 35 Kommunen möglich sind. Jeb

https://www.wnoz.de/Medienkompetenz-im-Fokus-fef79c1c-648b-4499-8060-026a4c25473d-ds

Ein Koffer mit unzähligen Möglichkeiten

METROPOLREGION

BILDUNG: DREI SPARKASSEN SPENDEN VEREIN METROPOL-CARD-BIBLIOTHEKEN RHEIN-NECKAR 9000 EURO / MEDIENKOMPETENZ IM FOKUS

05. September 2020 Autor: Jessica Blödorn (jeb)

Mannheim.In der Mitte des Toulon-Saals der Sparkasse Rhein-Neckar Nord in Mannheim steht ein silberner Koffer. Darin sind iPads in verschiedenfarbenen Schutzhüllen hochkant in einer Reihe eingelassen. „Mit diesem Koffer vermitteln wir bereits seit einem Jahr Gruppen von Kindern und Jugendlichen Medienkompetenzen“, stellt Christine Sass, Leiterin der Stadtbücherei Heidelberg und zweite Vorsitzende von Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar eine Kernaufgabe des Vereins vor. Durch eine Spende der Sparkassen Rhein-Neckar Nord, Vorderpfalz und Heidelberg über 9000 Euro soll nun ein solcher Koffer auch den 35 Mitgliedsbibliotheken des Vereins zugänglich gemacht werden…

Link zum Artikel

Mannheim – Sparkassen fördern Medienkompetenz mit 9 000 Euro

04.09.2020, 15:44 Uhr

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar. Der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e. V. mit Sitz in Heidelberg fördert seit seiner Gründung im Jahr 2014 die Zusammenarbeit der öffentlichen Bibliotheken in der Metropolregion Rhein-Neckar. Gerade kleinere Bibliotheken will der Verein in einer ihrer Kernaufgaben stärken: dem Vermitteln von Medienkompetenz. Dazu wurde jetzt ein Medienkoffer mit 16 iPads angeschafft, mit dem die 35 Bibliotheken in den Mitgliedskommunen ihre Schulungen für Kinder und Jugendliche mit modernster Technik deutlich aufwerten können. Die 9 000 Euro zur Anschaffung des Medienkoffers spenden die Sparkassen Rhein Neckar Nord, Heidelberg und Vorderpfalz.

 „Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig die Teilhabe an digitalen Angeboten für alle Teile der Bevölkerung ist. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es wesentlich, früh den Umgang mit modernen Medien zu erlernen. Schulen fehlen oft die Mittel für ausreichende Technik, da springen wir nun gemeinsam mit den drei spendenden Sparkassen ein“, sagt Heiner Bernhard, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Weinheim und erster Vorsitzender des Vereins. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern freut er sich über die Unterstützung der drei Spender, die zugleich die großen Sparkassen im Wirkungsgebiet der Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar sind.

Die Sparkassen-Vorstände Thomas Kowalski (Rhein Neckar Nord), Thomas Lorenz (Heidelberg) und Oliver Kolb (Vorderpfalz) betonen einstimmig: „Mit unserer Spende fördern wir nicht allein die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen, sondern auch deren Zugang zu digitalem Wissen und dessen Anwendung.“ Wenn man so zu besseren Bildungsperspektiven beitragen kann, ist das für das Trio Grund genug, über die eigene Region hinaus anzupacken. Ohnehin seien die kommunal getragenen Sparkassen seit jeher sowohl Teil als auch Förderer des gesellschaftlichen Lebens vor Ort.
Das Kernangebot des Vereins Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar umfasst, neben dem Unterstützen der Medienkompetenzschulungen, vor allem die vom Verein initiierte Metropol-Card.

Damit können Bibliotheken-Nutzer in der Metropolregion Rhein-Neckar in 35 teilnehmenden Bibliotheken mit 73 Ausleihstellen aus mehr als 1,8 Millionen Medien wählen. Hinzu kommen digitale Medienangebote wie die elektronische Ausleihe Rhein-Neckar (metropolbib), der Pressreader, die Munzinger Datenbanken und der Brockhaus. Kostenpunkt: Gerade einmal 24 Euro pro Jahr für das komplette Angebot. Das Projekt über drei Ländergrenzen (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen) hinweg ist in Deutschland einzigartig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

https://www.mrn-news.de/2020/09/04/mannheim-sparkassen-foerdern-medienkompetenz-mit-9-000-euro-423377/ und

https://www.metropoljournal.com/lokales/baden-wuerttemberg2/news-mannheim/16234-sparkassen-f%C3%B6rdern-medienkompetenz-mit-9-000-euro und

https://www.wochenblatt-reporter.de/wochenblatt-mannheim/c-lokales/frueh-umgang-mit-modernen-medien-erlernen_a225601

Artikel im pdf-Format

Bibliotheken der Region mit iPads ausgestattet

Sparkassen fördern Medienkompetenz mit 9 000 Euro

Der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e. V. mit Sitz in Heidelberg fördert seit seiner Gründung im Jahr 2014 die Zusammenarbeit der öffentlichen Bibliotheken in der Metropolregion Rhein-Neckar. Gerade kleinere Bibliotheken will der Verein in einer ihrer Kernaufgaben stärken: dem Vermitteln von Medienkompetenz. Dazu wurde jetzt ein Medienkoffer mit 16 iPads angeschafft, mit dem die 35 Bibliotheken in den Mitgliedskommunen ihre Schulungen für Kinder und Jugendliche mit modernster Technik deutlich aufwerten können. Die 9 000 Euro zur Anschaffung des Medienkoffers spenden
die Sparkassen Rhein Neckar Nord, Heidelberg und Vorderpfalz…

Pressekontakt: Rico Fischer, Sparkasse Rhein Neckar Nord

Link zur Pressemitteilung