Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e. V.

Weichenstellung

Zum fünfjährigen Jubiläum hat der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar die Weichen für eine positive Zukunft gestellt. In der außerordentlichen Mitglieder-versammlung im September 2019 wurde die Einführung eines neuen Beitrags zur Finanzierung weiterer digitaler Angebote beschlossen.  Der Verein begrüßte Obrigheim als  35. Mitgliedskommune. Heiner Bernhard, Erster Vorsitzender und Oberbürgermeister a.D.: „Die Zukunft des Vereins ist mit diesem neuen Finanzierungsbaustein für die nächsten Jahre gesichert.“ …

Vollständiger Artikel im Rhein-Neckar-Info 01 / 2020 Seite 8

Aktuelle Situation der Bibliotheken

Ellen Korelus-Bruder

Donnerstag, 27. August 2020 – 10:34 Uhr

Die Speyerer Stadtbibliothek und auch die Bibliotheks- und Medienzentrale der Evangelischen Landeskirche haben wieder geöffnet. Die Bedingungen sind so außergewöhnlich wie die Zeit. Beide Institutionen sind seit Pandemie-Ausbruch beliebter denn je…

Link zum Artikel

Aktionstage fallen aus

Gemeindebücherei Brühl: Einige Termine sind noch unklar

Die Gemeindebücherei sowie deren Veranstaltungen und Aktionen sind durch die Corona-Krise betroffen. Ebenso wie die Ausleihe, die derzeit nur über die Onleihe erfolgen kann…

… Das Ausprobieren von Makerboxen und Tablets innerhalb der Bibliothek vom Metropol-Card-Verbund verzögert sich. Sie sind ein Test für die Gemeindebücherei für eine womöglich spätere Anschaffung im Bestand. Das Ziel besteht darin, neue Benutzergruppen anzulocken.

Schwetzinger Zeitung 17.04.2020, vollständiger Artikel

Robotik in den Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar

„MakerBoxen“ der ekz werden nach und nach in den Metropol-Card-Bibliotheken die Runde machen. Die speziell zusammengestellten MakerBoxen erleichtern ohne viel Aufwand den ersten Einstieg in die Welt der Robotik und des Makerspace für Kinder und Erwachsene. Dash, Ozobot, Sphero Bolt und Monster Maker wurden zunächst erworben. Die benötigten kostenfreien Apps wurden auf einem Tablet installiert. Sie können natürlich auch auf das eigene Smartphone installiert werden.

Die Bibliotheken können die Boxen im Rahmen von Makerspace-Days, Workshops, Aktionen, Veranstaltungen anbieten. Gerade für kleinere und mittlere Bibliotheken ist es ideal, die Boxen vom Verein für ein oder zwei Monate auszuleihen.

Nadine Ratz, Abteilungsleiterin Bildung der Stadtbücherei Heidelberg teilt die ersten Erfahrungen mit: „Wir halten für Bibliotheken generell Dash und die Ozobots für am besten nutzbar und gut in Veranstaltungen einsetzbar. Dash und die Ozobots sind sehr einfach zu handhaben – für die Veranstalter und die Teilnehmer, die Geschwindigkeit ist gut regulierbar und die Gestaltung der Roboter spricht Kinder an und erzeugt von vorne herein ein gutes Feedback und ganz viel Freude.“

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Girl-Meets-Dash-klein.jpg

Koordiniert werden die Angebote vom Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. Bundesweit einzigartig ist die Kombination aus gemeinsamem Bibliotheksausweis, Onleihe-Verbund, PressReader-Angebot, getragen von einer Vereinsstruktur mit hauptamtlicher Geschäftsführung – und das über drei Bundesländer hinweg: Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen unter www.metropol-card.net und www.metropolbib.de. Der Verein ist mit seinen Angeboten auch auf Twitter und Youtube vertreten.

Kontakt:

Regina Herhoff

Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V., Geschäftsführung

Tel.: 06221 – 58 36 155, mobil: 0162 – 91 44 548

regina.herhoff@metropolcard.net

Erfreuliche Aussichten: Erweiterung auf allen Ebenen

Zum 5-jährigen Jubiläum hat der Verein Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar die Weichen für eine positive Zukunft gestellt.

Metropolregion Rhein-Neckar. Obrigheim ist ab 24.10.2019 das 35. Mitglied des Vereins.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im September beschlossen die Mitglieder die Einführung weiterer digitaler Angebote. Ab Januar 2020 bieten alle Metropol-Card-Bibliotheken die Munzinger Datenbanken Personen und Länder sowie die Brockhaus Enzyklopädie und das Jugendlexikon an. Diese bibliothekspädagogischen Basiselemente sind eine effektive Unterstützung vor allem von Schülern bei ihrer Referatearbeit. Die Anforderungen an die Schüler steigen immer weiter. Mit konventionellen Printbeständen sind diese Anforderungen nicht mehr abzudecken.

Wie metropolbib, die e-Ausleihe Rhein-Neckar und Pressreader können auch die Munzinger Datenbanken und Brockhaus sowohl in den Bibliotheken als auch von zu Hause oder von unterwegs genutzt werden. Die digitalen Angebote sind rund um die Uhr erreichbar, auch außerhalb der Bibliotheks-Öffnungszeiten.

Neu sind auch die speziell zusammengestellte „MakerBoxen“. Sie erleichtern ohne viel Aufwand den ersten Einstieg in die Welt der Robotik und des Makerspace für Kinder und Erwachsene. Die Boxen werden nach und nach in den Metropol-Card-Bibliotheken die Runde machen.

Vollständiger Artikel